Streckenflug

Der Streckenflug ist die unangefochtene Königsdisziplin im Segelflugsport. Er stellt ganz besondere Anforderungen an den Piloten, da er nicht wie der Kunstflug örtlich begrenzt ist. Beim Streckenflug fliegt der Pilot eine vorgegebene Strecke, entweder über zwei Punkte oder als Drei- oder Mehreck ab. Früher benötigte er als Beweis Fotos von den Wendepunkten, eine barografische Aufzeichnung des Höhenprofils, sowie einen Sportzeugen, der die geflogene Leistung bestätigte. Heutzutage gibt es dafür allerdings GPS-unterstützte Systeme, welche die kartengestützte Navigation erleichtern.

Im Segelflug gibt es verschiedene Wettbewerbsformen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zentralen und dezentralen Wettbewerben. Bei zentralen Wettbewerben treffen sich die Piloten auf einem Flugplatz und fliegen zeitgleich dieselbe vorgegebene Strecke ab, wobei der schnellste gewinnt. Hierbei gibt es Spaßwettbewerbe, Qualifikationsmeisterschaften, Deutsche-, Europa- , und Weltmeisterschaften.
Bei dezentralen Wettbewerben startet jeder Pilot von seinem Heimatflugplatz und fliegt die Strecke, die er sich selbst vorgenommen hat. Abends wird der Flug dann in ein Onlineportal hochgeladen und man kann ihn mit anderen Flügen vergleichen. Teilnehmen kann hier jedes Flugzeug, da die Leistungsunterschiede durch einen Index ausgeglichen werden. Nicht selten kommen Streckengrößen über 600km von unseren Piloten vor. Die größte je geflogene Strecke von unserem Flugplatz Aue bei Hattorf sind 750km. Eine aktuelle Übersicht über die Flüge des LSV Kreis Osterode findet ihr im OLC (Online Contest) .

Eine neue aber sehr beliebte Wettbewerbsform ist die Segelflugbundesliga. Eine Mannschaft aus maximal 3 Piloten pro Wochenende muss in einem Zeitfenster von 2,5 Stunden die schnellstmögliche Durchschnittsgeschwindigkeit erzielen. Dafür gibt es dann entsprechend Punkte, wie bei der Formel 1.
2015 wurde der LSV Kreis Osterode bei diesem Wettbewerb niedersächsischer Landesmeister und hat den Aufstieg in die 2. Segelflugbundesliga nur knapp verpasst. Unsere Juniorenmannschaft belegte in der Juniorenbundesliga 2015 Platz 13.