Sicherheit am Platz

Hier gibt es einige wenige, aber trotzdem unfallverhütende Regeln zu beachten:

Die wichtigsten Regeln:

Immer den Himmel beobachten
Nur am äußersten Rand des Feldes laufen
Hunde an die Leine
Kinder an die Hand
Landebahn erst nach Vergewisserung überqueren

Falls Ihr noch eine genauere Erläuterung möchtet, könnt Ihr im folgenden Text alles nochmal nachlesen und versteht dann, warum wir diese Regeln aufstellen.
Je nach Windrichtung befindet sich der Start am westlichen (Richtung Hattorf) oder östlichen Ende (Richtung Pöhlde) des Flugplatzes. Um dorthin zu gelangen, müsst Ihr am Rande des Flugfeldes entlang gehen - und zwar immer am äußersten Rand parallel zu den Feldern.

Landende Segelflieger machen wegen des fehlenden Motors keinen Lärm, man hört sie also nicht. Habt daher immer ein Auge am Himmel, um so etwas zu vermeiden. Wenn ein Flieger sehr niedrig ist (niedriger als alle anderen) und nicht mehr im Kreis fliegt, befindet er sich wahrscheinlich im Landeanflug. Solange Ihr am äußersten Rand des Platzes geht, kann nichts passieren. Trotzdem: Wenn ihr aber das Gefühl habt, dass der Flieger genau auf euch zurollt, legt euch flach auf die Erde und wartet bis er vorbeigerauscht ist.
Wenn ihr am Ende des Platzes angekommen seid, vergewissert euch noch einmal, dass kein Flugzeug im Anflug ist und überquert dann das Landefeld, um zum Start zu gelangen und euch im Startwagen anzumelden.

Bitte befolgt die Weisungen der Vereinsmitglieder, damit wir unserem Hobby auch in Zukunft nach gehen können und euch herum fliegen könnt.